Wir wenden uns erneut an Sie, um Sie mit aktuellen Nachrichten zu versorgen. Die kassenärztliche Bundesvereinigung hat einige Einschränkungen in Bezug auf die Videobehandlung gelockert. Damit wurden auch zentrale Forderungen Ihrer Kammer durchgesetzt. In Bezug auf die Abrechenbarkeit telephonischer Leistungen können wir in Niedersachsen leider noch keine Neuigkeiten verkünden. Wir bleiben aber für Sie am Ball!

Klicken Sie hier, um zur entsprechenden Praxisnachricht zu gelangen.

In Kürze:
Die Durchführung von Psychotherapeutischen Sprechstunden und probatorischen Sitzungen (auch neuropsychologische Therapie) werden zunächst bis zum 30. Juni 2020 auch im Rahmen der Videosprechstunde ermöglicht. 
Diese Regelung steht zwar in einem gewissen Widerspruch zur derzeitigen Berufsordnung, jedoch kann berufsrechtlich nichts geahndet werden, was sozialrechtlich erlaubt ist.

Gruppentherapien sind weiterhin zulässig, bedürfen aber natürlich entsprechender Sorgfaltsmaßnahmen. Genehmigte Leistungen einer Gruppenpsychotherapie können übergangsweise in Einzelpsychotherapie umgewandelt werden, ohne dass hierfür eine gesonderte Antragstellung bei der Krankenkasse oder Begutachtung erfolgen muss.

Details entnehmen Sie bitte diesem Dokument.


Bleiben Sie gesund!

Mit kollegialem Gruß

Ihre PKN


Psychotherapeutenkammer Niedersachsen
Roman Rudyk
Leisewitzstraße 47
30175 Hannover
Deutschland

051185030430

Kammertelegramm: Sonderregelungen der KBV