Das Thema "Maskenpflicht" ist dieser Tage in (oder vielleicht auch "über") aller Munde. Viele unserer Mitglieder melden sich bei uns mit Fragen dazu und daher wollen wir mit diesem Kammertelegramm eine erste Info zur Situation in Niedersachsen geben. In den nächsten Tagen werden wir uns nach einer Abstimmung mit den Psychotherapeutenkammern der Bundesländer ausführlicher an Sie wenden.

Gemäß der niedersächsischen Allgemeinverordnung besteht keine allgemeine Maskenpflicht für die Inanspruchnahme und Erbringung psychotherapeutischer Leistungen, sofern entsprechende Abstände eingehalten werden können. Jedoch beinhaltet die Allgemeinverordnung einen Paragraphen, der es den Städten und Gemeinden ermöglicht, weitergehende Maßnahmen zu beschließen. So ist uns beispielsweise aus Wolfsburg, Braunschweig, Helmstedt und Göttingen eine Maskenpflicht für ärztliche, zahnärztliche und psychotherapeutische Praxen bekannt. Teilweise bestehen hier Ausnahmeregelungen, teilweise nicht. Als Landeskammer eines Flächenlandes mit vielen Städten und dementsprechend vielen Einzelregelungen ist es uns leider nicht möglich, hier durchgehend auf dem aktuellen Stand der Verordnungen zu sein. Daher unser erster Rat an Sie:

Prüfen Sie (z.B. auf der Homepage Ihrer Stadt), wie die Maskenpflicht in Ihrer Stadt im konkreten Fall geregelt ist.

Weitere Informationen folgen wie oben genannt in den nächsten Tage.

Mit kollegialem Gruß

Roman Rudyk
Jörg Hermann
Kordula Horstmann
Andreas Kretschmar 
Götz Schwope


Psychotherapeutenkammer Niedersachsen
Roman Rudyk
Leisewitzstraße 47
30175 Hannover
Deutschland

051185030430

Kammertelegramm: Maskenpflicht